Provozierend anders!


Mythologisch Wandern: 

Wandern als Kunstform 


Das Wildfrauenhaus, das diesem Projekt seinen Namen gegeben hat,  befindet sich im Odenwald, in der Nähe des Ortes Lützelbach. 

Die bizarre Felsformation Wildfrauenhaus ist Namensgeberin für eine Wandergruppe, die sich einmal im Monat trifft, um verschiedenartige Orte zu entdecken. 

Da wir im südlichen Niedersachsen zu Hause sind, finden hier unsere Wanderungen schwerpunktmäßig statt.

Unser Gruppenname betont die weiblichen Energien, die unsere Welt so dringend benötigt,nichtsdestotrotz sind wir natürlich auch offen für interessierte Männer. 

Wandern - das bedeutet, in der Gemeinsamkeit Natur zu erfahren und sich dabei den mannigfaltigen Dimensionen des Lebens zu öffnen.

Auf einer persönlichen Ebene erleben und erfahren wir dabei Heilung, indem wir uns bewusst in die Sphäre der Naturdevas begeben, bekannte und unbekannte Kraftplätze aufsuchen und u.a. geomantisch erspüren. 


Wir weben Magie. 

Dabei bleiben wir  die Macherinnen, die sich in ein  Mythen-Umfeld begeben, das bewusst selbst gewählt und inszeniert wird und dadurch so hilfreich und stärkend ist, wie wir es für uns selbst beschlossen haben. 






Zur Vertiefung: 

Was ist ein Kraftort?


Mythologisch Wandern. Wie geht das? 1. Teil


Landschaft als Orakel. Mythologisch Wandern. Wie geht das?  2. Teil


Kraftorte stellen ich darüber hinaus laufend bei mir im Blog vor und demnächst auch auf Youtube. 


Wandern kann ein wichtiges Element innerhalb einer Ritual-Performance sein.